7 gute Tage

 

 

 

 

 

 

 

Hey liebe Mittwochsblogleserin und Leser!

Hurra! 

Du bist  mit dabei.

Mein Thema heute:

sieben gute Tage

Rien ne va plus war das Motto

der letzen Tage

Nein, diesen Blog werde ich nicht auf französisch schreiben.

Das tue ich dir nicht an.

Aber was ich kann:

„Du kannst das“ Gedanken fassen. 

Mit bloßen Händen.

Also:

Rien ne va plus?

Sie war im Casino, denkst du dir…

Hat sie gewonnen?

Casinoflair bittesehr:

Ein Lichtermeer (Schillerpark)

Menschen, die alle gleich adrett uniformiert sind –

und denen gegenüberstehen,

die gerade mit ihrer Marie

ordentlich auf den Putz hauen.

Jetons.

Edles Plastik.

Geld wechseln 

Gedränge am Roulettetisch

gemeinsames Luftanhalten, 

bevor die Kugel sagt:

 

Rot oder schwarz

Gerade oder ungerade

Welches Zahlensegment?

Ein Jubelschrei:

Die Richtige aus 36

The one an only

Staunende Blicke

Wie hat sie das gemacht?

 

Einmal ist es mir passiert, 

es war ein tolles Gefühl. 

Noch toller wäre es gewesen, 

wenn ich statt 5 Euro 100 gesetzt hätte…

 

Aber davon will ich dir eigentlich nicht erzählen.

Ich hole aus, du kennst mich ja schon.

Diese Geschichte spielt nicht im Casino, 

sondern im Krankenhaus.

Da war ich die letzen zwei Tage –

mit Unterbrechungen.

Als Angehörige

eines lieben Familienmitglieds! 

Also: 

Nichts geht mehr und dann…
geht es plötzlich um alles.

Bevor du dir Sorgen machst: 

Die Situation ist stabil und die Heilungschancen sind sehr gut.

Mir ist ein tonnenschwerer Stein vom Herzen gefallen.

Ohne dem Sorgengewicht

kann ich klar denken:

Die Ähnlichkeit beider Orte ist mir aufgefallen.

Viele Lichter

Menschen die uniformiert sind: 

Schwesternkleidung, 

Ärztekleidung, 

Schildchen mit Namen drauf.

Mit und ohne Titel.

 

Die Patienten tragen Armbänder

Mit und ohne Titel

 

Die Angehörigen legen

auf den Gängen gefühlte 100 km zurück –

während die Kugel rollt 

 

Die Helfenden auch:

Von einem Zimmer ins Nächste:

Alle Hände voll zu tun.

Die Kugel dreht noch immer ihre Runden,

du kannst nur zusehen

und weißt, 

dass du ALLES annehmen mußt, 

was jetzt kommt.

So oder so.

ALLES

Eine Mischung aus Hilflosigkeit und Hoffnung.

Gebete und Beschwörung.

Beziehungen werden noch einmal auf eine ganz neue Ebene gestellt – 

während die Kugel rollt.

Bei mir ist die Liebe noch mehr gewachsen. 

Die Freunde über alle schönen gemeinsamen Momente. 

Die Kleinigkeiten.

Ja und dann ist sie gelandet, die Kugel.

Kennst du dieses Geräusch?

Sie springt noch ein bissi, dann:

Aufatmen.

Es wird wieder gut.

Danke.

 

Zählen wir die guten Tage.

Freude steckt in jedem Moment.

 

Ich wünsche dir noch eine gesunde Woche, 

bis nächsten Mittwoch zählen wir gemeinsam

7 gute Tage.

Bis dann und alles Liebe, Andrea

 

PS: Das Foto hat Christine Hinterkörner gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.