das P – Wort

 

 

 

 

 

 

 

 

Hey hallo!

Schön, dich zu treffen!

Danke, du bist mit dabei.

 

Unser Thema heute:

das P – Wort oder
Gefühlsgeschenkspackerl
unterm ersten Herbstlaub

 

Diese Freude 

etwas geschafft zu haben

 

Ich drücke auf

SAVE

Das ist mein Weihnachten

 

Heute passiert:

Der Sommer hat

die Tür zugeworfen 

und so bin ich 

etwas Orientierungslos

ohne meine abgeschnittenen Jeans

ohne sonnenbebrilltes Lichtschutzfaktor50gesicht

im gechlorten Hallenbad 

meiner Wahl

gelandet 

 

…um die staubigen Ecken

in meinem Oberstübchen

zu kehren – schwimme ich

 

Damit alles schön rund läuft….

 

Vor einem halben Jahr

habe ich mir in den Kopf gesetzt

Brust Kraulen zu lernen

 

Katze kraulen 

kann ich supa

Auf lange Distanzen

ganz wie es unserem rabenschwarzer Familienkater 

Karli beliebt

 

Aber schwimmen?

Als ich anfing zu üben

war mein Top Marke

5m

Drei Züge

Keine Witz

Das war so anstrengend

 

Ich dachte:

Das schaffe ich

NIE NIIIIEEE

 

Und wir wissen es:

Im Erwachsenen Alter 

eine neue Bewegungsart zu lernen,

sei es Sport

oder ein Musikinstrument

Ist nicht easy

 

Da muss man stur genug sein

es durchziehen zu wollen

HAHA

Stur kann ich…

 

Monatelanges „Training“

Youtube Videos von

Michael Phelps

Chlorgeruch auf meiner Haut

liegen hinter mir

 

Eine Schwimmlehrerstunde zu buchen,

habe ich mich nicht getraut.

Irgendwie dachte ich mir:

Ich bin soooo lächerlich

 

Der Zufall war

heute im Schwimmbad

Ein Freund, Experte,

der Schwimmkurse gibt.

 

Du meine Güte!

Ob er einen Blick

auf mein schwimmendes ICH

werfen kann,

höre ich mich sagen!

zuerst reden – dann denken… 🙂

 

Ja, sicher, gerne…

Einige Bahnen später

Ohrstöpsel raus…

Er sagt das P – Wort

Wow

Echt?

Für mich?

Danke…

(Schüchternes Lächeln)

 

Nein, ich höre nicht: 

peinlich

Ich höre:

POTENTIAL
!!!

Und dass ich bei den Masters mit trainieren kann…

Noch a bissi üben – gerne

 

Redet er von mir?

 

Und dann kam die Freude

dranbleiben

Nicht jeder Tag ist gleich

 

Wir wissen:

Auf und ab

Vor und zurück

Bei mir – bei dir

 

Aber wir machen es!

Das ist der Unterschied!

 

Und schön darf er sein, der WEG zum ZIEL

Voller lieber Menschen, 

die ein Stück mitgehen,

voller roter und gelber Herbstblätter,

voller liebenswürdiger Schwimmlehrer!

 

Also, lieber Zuleser und liebe Zuleserin.

Ich wünsche dir eine Woche voller P wie Potential.

Heben wir den Schatz!

Alles Liebe DIR! Andrea

2 Gedanken zu „das P – Wort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.