Gedankenmülltrennung

 

 

 

 

 

 

 

 

Hey!

Schön, dass du wieder da bist…

Ich arbeite

wie eine fleißige Biene

am dukannstdas Newsletter

…und hoffe, ich kann dich bald

EINLADEN

zur Mittwochspost!

 

Heute geht’s um

Mülltrennung
im Kopf

Jep

Ich will mich nicht

bei DIR unbeliebt machen

 

Aber:

Im Gedanken Altstoffsammelzentrum

Da gibt’s was zu tun

 

Immer wieder:

trennen/sortieren

aufheben/wegschmeißen

 

Das hebe ich auf (Erinnerung an letztes Konzert)

Wertvolles Recycling Material 

(Ich versuche es nochmal – das geht besser)

SOFORT weg damit (miese Laune wegen Wetter)

muffiges Altpapier (?)

Den Joghurtbecher 

habe ich nicht gescheit ausgewaschen 

Weah!!

(was lerne ich daraus?)

 

Du kennst das.

Es fängt an
ekelig zu werden

Manchmal bleibt ein 

Gefühls – Gedankenhaufen 

(Neid uuuhh, Warumimmerich?, Missgunst bäh)

liegen

in irgendeiner dunklen Ecke

Ganz versteckt

Völlig vergessen

Gammelt er

Vor sich hin

 

Doch dann…

Fällt Licht darauf

Ich will das nicht sehen

 

Jemand knipst 

Die Taschenlampe an

Und ein Lichtkegel

fällt 

zielsicher

auf diese Stelle 

…setzt das Gedanken Gerümpel

in Szene

schön beleuchtet…

wie Weihnachten

Oje!

Das mag ich gar nicht

Jemand drückt den Finger

in die offene Wunde !

 

Zuerst nehme ich es 

persönlich!

 

Was fällt der ein?

Warum hat sie die Taschenlampe?

Was hat die davon?

 

Vermutlich

 gar nichts

Wenn sie was davon haben würde täte

(Iiii – eckelig)

Dann hat das 

gar nichts 

mit mir zu tun

 

Ok

Es wird leichter

Danke!

Tief durchatmen

 

Der Haufen ist immer noch da…

Wenigstens habe ich

den Mist endlich bemerkt.

 

Kann man das wegmeditieren?

Hast du einen Tipp?

 

Also ich muss die Dinge

angreifen

Sonst wird es nichts:

 

Meine Gefühle

In die Tastatur

Reinklopfen (Blog)

Reden (lange)

Singen (laut)

Raus damit…

 

Da kommt es schon…

Ein Müllauto biegt synaptisch

um meine runde Gehirn Ecke

aufatmen

2 Helferlein in Phantasieorange

Springen von der Heckklappe

 

Entsorgen meinen

Restmüll

 

Danke, meine Tonne ist wieder leer.

Wie schön! 

 

Ich achte jetzt genau darauf,

dass sich nicht mehr so viel ansammelt.

 

Ja!

Müllvermeidung ist noch besser als Mülltrennung – im Innen und Außen.

Und der Taschenlampenkegel 

wird beim nächsten Mal 

vielleicht gar nichts mehr finden!

 

Wie entrümpelst du? Deine Tricks?

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

 

Hast du ein neues Thema für mich? Lass es mich wissen…

Ich freue mich sehr, wenn du den dukannstdas Newsletter abonnierst!

Danke dir.

Hab noch eine schöne Woche, alles Liebe,

Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.