Guteswetterwörter

  • Guteswetterwörter:

Du kannst das

Du bist Einzigartig

Versuch es

Ich glaube an dich

…Wörter wie Vanilleeis in deinen Mundwinkeln,

wie Regentropfen nach einer Hitzewelle. 

Wörter, die ganz nach Innen reisen und dein Molekühlkostüm tanzen lassen.

  • Schlechteswetterwörter:

Immer ich

Das kriegst du nie hin

Dafür bin ich zu …     (Raum für persönliche Notizen)

und:

!grausige Schimpfwörter!

Diese lösen einen Wirbelsturm in meinen Ohren aus,

zerlegten mich in ein Andrea – Ikea – Baukastensystem

ohne Bedienungsanleitung, 

lassen meine Mundwinkel nach unter fallen wie ein Fass ohne Boden:

Das schaut nicht nur traurig aus – es fühlt sich auch traurig an.

Ich mag keine Schlechteswetterwörter!

Wenn eine Schlechtwetterfront durchzieht, lasse ich mich nicht im Regen stehen.

Ich bin für mich da.

Schau genau hin: dunkle Wolken, Nebel, kalter Wind, gemeiner Regen

…aus einem Mund voller spitzer Zähne und Enttäuschung

OK – miese Laune identifiziert – eindeutig

Captain Kirk an Enterprise: wir verlassen diesen Planeten

Good bye und tschüss

…und fliegen mit unseren Gedanken in den Süden.

Legen wir unsere Schlechtwetterwörter mal in die Sonne – 

Wie schnell sie schmelzen und verdunsten!

Und noch eine kleine Geschichte:

Gestern war ich auf einem Begräbnis von meinem Musiklehrer, einem meiner Lieblingmenschen. 

Er wurde sehr alt, weise war er immer schon.

Da sagte der Pfarrer doch glatt: 

Alles was bleibt ist deine Einzigartigkeit. 

Wow. 

Damit hätte ich im röm. kath. Kontext nicht gerechnet.

Gefreut habe ich mich allerdings.

…und mein Musiklehrer – der hat mir den Floh mit der Einzigartigkeit ins Ohr gesetzt.

und dass es sich lohnt, das ganze Leben mit Musik zu verbringen.

Ich habe es ihm geglaubt – er hat es auch so vorgelebt – ein echter Freak!

Viele Jahre ist das her – der Kreis schließt sich.

Wunderbar.

  • Guteswettergefühle: 

Ich bin so froh, dass ich den besten Lehrer der Welt gehabt habe. 

Was für ein Glück!

Ein wenig traurig bin ich unter meinen Herzklappen aber schon.

Aber die Einzigartigkeit bleibt – und nicht nur weil´s der Pfarrer gesagt hat:))

  • Ich wünsche dir noch viele Guteswetterwörter diese Woche!

In deinem Mund – in deinen Ohren!

Alles Liebe, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.