Heckaufklebersprüche

 

 

 

 

 

 

 

 

Hey da draußen!

Es ist Mittwoch – unser Blogtag!

Für DICH…

Na ja, für mich auch ein bissi.

 

Das Schreiben läßt mich 

gutgelaunt 

auf schlechte Laune blicken.

 

Hilft in Stresssituationen

so konstruktiv wie möglich

zu bleiben.

 

Das Übe ich.

Du auch. 

Wir üben gemeinsam.

Das macht mehr Spass.

 

Sonntagsfahrer, kennst du sie?

Mit oder ohne Hut?

Häckelklorolle?

 

Na ja, wenn man Sonntags

von A nach B muss,

dauert es ein wenig.

 

Nicht weil in Linz gerade wieder

irgendeine Brücke abgebaut wird.

Nein

 

Der Fahrer vor mir

Hat seine große Zehe

Auf dem Bremspedal 

geparkt.

Ich versuche mich zu entspannen

Irgendwann komme ich an…

Denke ich und da:

 

Ein Überholmanöver wie im Film

Wenig PS

Aber viel Gas 

Fuck you Greta lese ich

Am Heck Aufkleber

 

Ich denke:

So ein Arsch!

Blitzschnell überquert es 

meine Gedankenbarriere

und kommt aus meinem Mund.

 

Mein 13Jähriger schüttelt seinen Kopf:

Mama!!

Ja OK

 

Wenn mich sowas

Aus der Ruhe bringt

Weiß ich eines: 

 ||

Andrea. Pause.

Mittlerweile

Kann ich mich lesen.

Hat nur 4 Jahrzehnte gedauert:)

Ein kleiner Schritt für die Menschheit,

Ein großer Schritt für meine Beine 

Oder so.

 

Pause machen

 

Seit Februar ziehe ich durch

Länge für Länge 

Ja ich möchte ankommen

Ich habe ein Ziel

vor meinen Füßen

 

Doch jetzt bemerke ich –

Das wird kein 100m Sprint

Kein Kurzstreckenlauf

Mit Frotteestirnband

 

Das ist ein Marathon:

Symbolische 42,195 km

Es läuft mich

 

Ich laufe zwar nicht körperlich,

finde allerdings die Marathontipps,

die mir Google schenkt, brauchbar:

 

Also…wichtig sind

+ Krafteinteilung (3 Familienfeiern am Wochenende?)

+ auch mal einen Muskelkater riskieren (ich strenge mich an, du sicher auch!)

+ gute Schuhe (mit beiden Füssen am Boden)

+ den Puls kontrollieren (mein Herz darf den Takt vorgeben)

Seitenstechen – kommt vor!

 

In der Vorbereitung: 

Regenerationszeiten

AHA!

Also übe ich zu Hause 

Das Pause machen

 

Und bin erstaunt, 

wie schwer es mir fällt

Nicht sofort wieder was

Produktives zu tun.

 

Ich sitze in meinem Ohrensessel

beobachte das Feuer im Kamin

Man kann es wieder sehen

weil ich die Belüftungsschlitze der Scheibe…

Alarm! 

Schon wieder den Staubsauger in der Hand –

Wir essen doch nicht vom Boden.

Schluss jetzt!

Es gibt immer was zum Wegwischen

OK 

Die Pausen Glocke bimmelt 

Wie in der Schule

Ich atme durch

 

übe Pause

übe Langeweile – meinen Expertenstatus habe ich eingebüßt

 

Erinnere mich

an´s Kind sein

Da hatte ich das beste Pausenprogramm

allerzeiten:

 

Draußen Herumstrawanzen

In meiner Phantasiewelt

Bunt und wild

Das Eichhörnchen beobachten

(Das allerdings

gar nicht so gechillt ist 

vor lauter Nüsse sammeln wg. Winterspeck)

Träumen von…

 

Wie geht’s dir beim Pause machen?

Du kannst des besser als ich?

Das glaube ich dir aufs Wort.

Schreib mir einen Kommentar!

 

Hast du schon den Mittwochs Newsletter bestellt?

Dann turne ich jeden Mittwoch in deinem Postfach.

Wir trainieren unsere „du kannst das“ Muskeln.

Das darf Spass machen.

Du kannst das >>> bald als Heckaufkleber:)

Alles Liebe für DICH!  Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.