Jolo Jojo knietief im Leben

Wiedermal stehe ich mit beiden Beinen knietief im Leben.

Aha.

Meine Windmaschine habe ich selbst eingeschaltet:

Der Ventilator läuft auf Hochtouren  – betrieben mit meiner Kraft und Begeisterung.

Nicht immer ist es Rückenwind, was da so wirbelt.

Aber immerhin.

Rückenwind wird zu Gegenwind, wenn du dich umdrehst.

Habe ich bemerkt.

Am Besten also nach vorne schauen.

OK. Ich kann das. Du kannst das. Wir können das.

… und trotzdem pendelt mein Gefühlsjojo mit Maximalausschlag.

Hoch hinauf: was für eine Aussicht!!!

Ups, da ist sie auch schon, die Höhenangst – mir wird schlecht

Und tief hinunter – dort gefällt es mir auch nicht

Modriger Kellergeruch, alles dunkel – nein danke!

Ich tanze auf dem Seil. Das ich mir selbst ausgedacht habe.

Primaballerina, nicht immer ganz elegant und doch sehenswert?

Meine Performance: PAUL!

Am Freitag habe ich im Sinne meiner starken Seite, 

die zugleich auch meine schwache Seite ist,

die Türe zu meinem Leben ganz weit aufgemacht.

Die neue Single „Fang den Beat!“ ist erschienen.

Welchen Fisch habe ich denn da eigentlich an der Angel?

Mich selbst.

Was will ich fangen? Meine innerste Musik.

Warum will ich es unbedingt fangen? Weil es Wind erzeugt.

Wie mache ich das? 

Vor – zurück, beobachten – probieren, lachen – weinen

Musik macht mich glücklich, lebendig.

Musik läßt mich fliegen. 

Musik ist wie frisches kaltes Wasser.

Und es muss aus mir heraus. Das ist so stark – ein Kraftwerk.

Was will aus dir heraus?

Deine Quelle? Deine Begeisterung?

Drücken wir auf den geschwungenen Pfeil: Teilen

Ich wünsche dir noch eine produktive Woche und ganz viel gute Laune!

Alles Liebe, Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.