Piep!

 

 

 

 

 

 

 

 

Hey!

Oft frage ich mich:

Wie normal ist eigentlich kompliziert?

Und wie kompliziert ist denn normal?

Echt verwirrend!

Es gibt sogar 

einen eigenen Facebook Beziehungsstatus:

„Es ist kompliziert“

AHA – offensichtlich geht es da vielen so…

Oft liegen kompliziert und normal 

ganz nahe beieinander

Wenn sie sich die Hand reichen

ist es OK

Dann fühlt sich gut an

??

Gedanken sind schneller 

Als die Finger beim Tippen

10 Fingersystem also

Auch im Hirn

Sagen wir mal:

Der Daumen ist „normal“

Der Zeigefinger ist „kompliziert“

Sie sind an der gleichen Hand

Und beide brauche ich,

wenn ich nach was greifen möchte…

 

Da kann ich nicht sagen:

Ich nehme nur den Daumen

mein Zeigefinger ist mir zu kompliziert

Wir brauchen beides:

Die glatten und die verkehrten Maschen

Das Normale ist:

  • das was uns beruhigt
  • wie wir uns sicher fühlen können
  • Der Bereich, wo wir wissen, wie das geht.

Das Komplizierte ist: 

  • Die Aufgabe
  • Das neue Ufer
  • Abenteuer
  • Das: Ich habe es versucht
  • Warum macht er/sie das?
  • Es nervt.

 

In Familien
Liegt das Normale
OFT neben dem Komplizierten

Sie reichen sich nicht immer die Hände…

Warum können meine Familienmitglieder

Nicht ganz genau so denken

fühlen

wie ich?

 

Können sie nicht

Wollen sie nicht

Müssen sie nicht

SOLLEN sie nicht

 

Jeder hat es doch

das Recht 

auf Individualität

Egal ob verwandt 

eingeheiratet

Oder nichts von beiden

 

Nur weil du aus ähnlichem Erbmaterial

zusammengebaut,

in ein anderes Nest 

eingeheiratet,

ein Kind, 

das 2 Familienstränge zusammenführt,

einen Partner,

An dem auch eine ganze

Familie mit Geschichten und Geheimnissen dranhängt,

hast.

*Luftholen*

Nur deshalb:

Können sie noch lange nicht

Zwischen deinen Zeilen lesen.

 

Damit das funkt, musst du erst

deinen Einsatz auf den Tisch werfen:

 

Deine Währung ist: 

Sprache

Geduld

 

Familie ist der Ort

Wo es schön und

gleichzeitig auch kompliziert

ist

 

Wo es sich auszahlt
Den Mund aufzumachen

 

Wo man beides dringend braucht:

Den Daumen und den Zeigefinger

Dann kann man das Geschenk 

Ganz vorsichtig halten

auspacken:

Die Liebe

Und wieder ins warme Nest krabbeln, 

wenn man mal

Herausgefallen ist.

Piep.

Gefällt dir unser gemeinsames Nachdenken?

Dann abonniere den „du kannst das“  Newsletter.

Ich freue mich

über deinen Kommentar.

DANKE, dass du mit dabei bist.

Gemeinsam nachdenken macht Spass.

Ich wünsche dir eine normal komplizierte Woche 🙂

Bussi, Andrea

2 Gedanken zu „Piep!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.